TSV Untergröningen e.V.
Oberliga wir kommen
TSV Untergröningen
TSV Untergröningen
Damen I
TSV Untergröningen
Damen III
TSV Untergröningen
THE WINNER
TSV Untergröningen
Herren I

Damen I, Württembergliga: Damen verlieren in der Württembergliga 4:8 gegen den TTC Gnadental

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste das Untergröninger Damenquartett am vergangenen Sonntag nach Gnadental. Dabei hatten die als Außenseiter in die Partie gehenden Kochertälerinnen in dem ein oder anderen Spiel durchaus die Chance auf einen Punktgewinn – diese Chancen ließen sie aber ungenutzt liegen und so kam es nach dreistündiger Spielzeit zu einer klaren 4:8 Niederlage. 

Untergröningen trat zum dritten Spiel mit Nina Feil und Laura Henninger, sowie den beiden TSV-Nachwuchshoffnungen Miriam Kuhnle und Cristina Krauß an.  Zu Beginn der Partie gab es eine Punkteteilung in den Doppeln. Kuhnle/Krauß  bezwangen mit 3:1 das Gnadentaler Doppel Wagner/Schmidt. Am Nebentisch hatten Henninger/Feil den Sieg schon auf dem Schläger. Nach einer 2:1 Satzführung konnten sie eine 10:6 Führung im vierten Satz nicht nach Hause bringen, verloren denselben in der Satzverlängerung und am Ende auch den Entscheidungssatz zum 1:1 Zwischenstand.

Im vorderen Paarkreuz folgte dann der nächste Dämpfer. Laura Henninger spielte gegen die Nummer eins aus Gnadental, Hannah Sauter, gut mit und hatte im ersten Satz mehrere Kantenbälle zu verkraften und verlor diesen Satz knapp; am Ende auch das Spiel mit 0:3. Am Nebentisch fand Miriam Kuhnle nach verlorenem ersten Satz gegen Nicole Wagner immer besser zu ihrem Spiel, gewann die Sätze 2 und 3 und führte in Satz 4 bereits deutlich – am Ende eine mehr als unglückliche 2:3 Niederlage. Im hinteren Paarkreuz kam Cristina Krauß mit der Spielweise von Anna-Lena Schmidt nicht zurecht und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Nina Feil lag gegen Tina Waibel bereits mit 0:2-Sätzen im Rückstand, ehe sie stärker aufspielte und das Spiel drehen konnte – am Ende ein 3:2 Erfolg. Somit verkürzte Feil zum  2:4 Zwischenstand.

Leider fand das vordere TSV-Paarkreuz an diesem Tag keine Mittel gegen die starken Gastgeberinnen. Im Spitzenspiel konnte Miriam Kuhnle zwar gut gegen Hannah Sauter mitspielen – aber das Mitspielen reichte leider nicht zum Sieg. Mit 1:3 unterlag sie ihrer Gegnerin ebenso wie Laura Henninger im Spiel gegen Nicole Wagner. Gegen eine stark aufspielende Schmidt konnte auch Nina Feil an diesem Tag nichts ausrichten und unterlag in drei Sätzen. In der anderen Box hingegen überzeugte die 15-jährige Cristina Krauß mit sehenswerten Topspins und schnellem Angriffsspiel und fegte ihre Gegnerin Tina Waibel förmlich von der Platte. Nach diesem Durchgang stand es 3:7 aus Sicht des TSV und die Niederlage war damit fast besiegelt.

Ergebniskosmetik gelang Miriam Kuhnle zu Beginn der Überkreuzpartien mit einem 3:1 gegen Schmidt; ein 0:3 von Nina Feil gegen Hannah Sauter besiegelte dann aber letztendlich die 4:8 Niederlage.

Mit 3:3 Punkten stehen die Untergröninger Damen auf Platz 5 der Tabelle. Am kommenden Sonntag (18.10.) gastiert der aktuelle Tabellenführer vom VfR Altenmünster auf dem Untergröninger Rötenberg. Das zweite Heimspiel der Saison startet um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen; in der aktuellen Situation bitte mit Mund-Nase-Bedeckung.

 

TTC Gnadental  -  TSV Untergröningen        8 : 4

TTC Gnadental (Punkte):
Doppel:  Hannah Sauter / Tanja Waibel (1), Nicole Wagner / Anna-Lena Schmidt
Einzel:  Hannah Sauter (3), Nicole Wagner (2), Anna-Lena Schmidt (2), Tanja Waibel

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Cristina Krauß (1), Laura Henninger / Nina Feil
Einzel:  Miriam Kuhnle (1), Laura Henninger, Nina Feil (1), Cristina Krauß (1)

Tabellenstand

Ergebisse und Vorschau nächste Spiele

Q-TTR TSV

Anmeldeformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.