TSV Untergröningen e.V.
Oberliga wir kommen
TSV Untergröningen
TSV Untergröningen
Damen I
TSV Untergröningen
Damen III
TSV Untergröningen
THE WINNER
TSV Untergröningen
Herren I

Damen I, Württembergliga: Damen verlieren in der Württembergliga 4:8 gegen den TTC Gnadental

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste das Untergröninger Damenquartett am vergangenen Sonntag nach Gnadental. Dabei hatten die als Außenseiter in die Partie gehenden Kochertälerinnen in dem ein oder anderen Spiel durchaus die Chance auf einen Punktgewinn – diese Chancen ließen sie aber ungenutzt liegen und so kam es nach dreistündiger Spielzeit zu einer klaren 4:8 Niederlage. 

Untergröningen trat zum dritten Spiel mit Nina Feil und Laura Henninger, sowie den beiden TSV-Nachwuchshoffnungen Miriam Kuhnle und Cristina Krauß an.  Zu Beginn der Partie gab es eine Punkteteilung in den Doppeln. Kuhnle/Krauß  bezwangen mit 3:1 das Gnadentaler Doppel Wagner/Schmidt. Am Nebentisch hatten Henninger/Feil den Sieg schon auf dem Schläger. Nach einer 2:1 Satzführung konnten sie eine 10:6 Führung im vierten Satz nicht nach Hause bringen, verloren denselben in der Satzverlängerung und am Ende auch den Entscheidungssatz zum 1:1 Zwischenstand.

Im vorderen Paarkreuz folgte dann der nächste Dämpfer. Laura Henninger spielte gegen die Nummer eins aus Gnadental, Hannah Sauter, gut mit und hatte im ersten Satz mehrere Kantenbälle zu verkraften und verlor diesen Satz knapp; am Ende auch das Spiel mit 0:3. Am Nebentisch fand Miriam Kuhnle nach verlorenem ersten Satz gegen Nicole Wagner immer besser zu ihrem Spiel, gewann die Sätze 2 und 3 und führte in Satz 4 bereits deutlich – am Ende eine mehr als unglückliche 2:3 Niederlage. Im hinteren Paarkreuz kam Cristina Krauß mit der Spielweise von Anna-Lena Schmidt nicht zurecht und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Nina Feil lag gegen Tina Waibel bereits mit 0:2-Sätzen im Rückstand, ehe sie stärker aufspielte und das Spiel drehen konnte – am Ende ein 3:2 Erfolg. Somit verkürzte Feil zum  2:4 Zwischenstand.

Leider fand das vordere TSV-Paarkreuz an diesem Tag keine Mittel gegen die starken Gastgeberinnen. Im Spitzenspiel konnte Miriam Kuhnle zwar gut gegen Hannah Sauter mitspielen – aber das Mitspielen reichte leider nicht zum Sieg. Mit 1:3 unterlag sie ihrer Gegnerin ebenso wie Laura Henninger im Spiel gegen Nicole Wagner. Gegen eine stark aufspielende Schmidt konnte auch Nina Feil an diesem Tag nichts ausrichten und unterlag in drei Sätzen. In der anderen Box hingegen überzeugte die 15-jährige Cristina Krauß mit sehenswerten Topspins und schnellem Angriffsspiel und fegte ihre Gegnerin Tina Waibel förmlich von der Platte. Nach diesem Durchgang stand es 3:7 aus Sicht des TSV und die Niederlage war damit fast besiegelt.

Ergebniskosmetik gelang Miriam Kuhnle zu Beginn der Überkreuzpartien mit einem 3:1 gegen Schmidt; ein 0:3 von Nina Feil gegen Hannah Sauter besiegelte dann aber letztendlich die 4:8 Niederlage.

Mit 3:3 Punkten stehen die Untergröninger Damen auf Platz 5 der Tabelle. Am kommenden Sonntag (18.10.) gastiert der aktuelle Tabellenführer vom VfR Altenmünster auf dem Untergröninger Rötenberg. Das zweite Heimspiel der Saison startet um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen; in der aktuellen Situation bitte mit Mund-Nase-Bedeckung.

 

TTC Gnadental  -  TSV Untergröningen        8 : 4

TTC Gnadental (Punkte):
Doppel:  Hannah Sauter / Tanja Waibel (1), Nicole Wagner / Anna-Lena Schmidt
Einzel:  Hannah Sauter (3), Nicole Wagner (2), Anna-Lena Schmidt (2), Tanja Waibel

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Cristina Krauß (1), Laura Henninger / Nina Feil
Einzel:  Miriam Kuhnle (1), Laura Henninger, Nina Feil (1), Cristina Krauß (1)

Damen II, Verbandsliga Süd: Unerwarteter 8:6 Erfolg der Verbandsliga Damen in Herrlingen.

Im ersten Spiel der neuen Saison stand für die Damen II des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Verbandsliga ein Auswärtsspiel in Herrlingen auf dem Programm. Von der Aufstellung der beiden Mannschaften eine unlösbare Aufgabe für die Kochertälerinnen, da die Herrlinger Nummer 4 mehr TTR-Punkte zu Buche stehen hat als die Untergröninger Nummer 1. Doch Herrlingen trat nicht komplett an und aufgrund einer super Leistung der beiden Untergröninger Nachwuchsspielerinnen Cristina Krauß und Anja Reiner konnten 2 Punkte mit nach Hause genommen werden.

Es entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Ohne Probleme konnten Petra Henninger / Corinna Engel das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden, während Cristina Krauß / Anja Reiner gegen Herrlingens Nummer 1 und 2 nur ein Satzgewinn gelang.

In den Einzelpartien waren die Spiele umkämpft. Cristina Krauß konnte sich dabei knapp mit 3:2 gegen die Jugendspielerin Kathrin Kuhn durchsetzen; während Petra Henninger in engen Sätzen mit 1:3 der Nummer 1, Manuela Konrad, unterlag.
Im hinteren Paarkreuz konnte sich Corinna Engel gegen Luisa Hagmeyer mit 3:1 behaupten. Anja Reiner gab gegen Sabrina Götzfried eine 2:0 Führung noch aus der Hand und musste in den Entscheidungssatz – in diesem setzte sich Reiner dann mit 11:8 durch. Untergröningen ging mit 4:2 erstmals in Führung.
In Durchgang zwei zeigte Cristina Krauß im Spitzenspiel gegen Manuel Konrad ihr Können. Mit 3:0 fegte sie ihre Gegnerin mit gut platzierten Topspins vom Tisch. Dagegen fand Petra Henninger gegen Kathrin Kuhn 3 Sätze lang nicht in ihr Spiel und musste eine unerwartet deutliche Niederlage einstecken.
Beim Stand von 5:3 ruhten die Hoffnungen wieder auf dem hinteren Paarkreuz. Doch Corinna Engel fand gegen Sabrina Götzfried kein Konzept und es gelang ihr lediglich ein Satzgewinn. Anja Reiner ging wieder 2:0 in Führung, gab die Führung wieder aus der Hand. Doch diesmal musste sie sich im Entscheidungssatz mit 11:9 geschlagen geben zum 5:5 Zwischenstand.
Mit einem weiteren umkämpften Spiel begannen die Überkreuz-Partien. Dabei konnte sich Cristina Krauß auch in ihrem 3. Spiel mit einer tollen spielerischen und kämpferischen Leistung behaupten. Parallel dazu unterlag Corinna Engel der Herrlinger Nummer 1, Manuela Konrad. Beim Stand von 6:6 musste Petra Henninger dem Druck standhalten, gegen die Nummer 4, Luisa Hagmeyer, den erwarteten Punkt einzufahren und es gelang mit einem 3:0 Sieg, wodurch das Unentschieden gesichert war. Anja Reiner hingegen konnte frei aufspielen und ging wie in ihren beiden Spielen zuvor gegen Kathrin Kuhn mit 2:0 in Führung, wieder musste sie in den Entscheidungssatz, den sie knapp für sich entscheiden konnte und damit den Punkt zum 8:6 Erfolg erzielte, sehr zum Jubel ihrer Teamkolleginnen.


Mit 2:0 Punkten liegen die Kochertälerinnen auf Platz 2 in einer noch wenig aussagefähigen Verbandsliga-Tabelle. Weiter geht es am 24.10. zuhause gegen VfL Sindelfingen III (Beginn: 16:00 Uhr).


TSV Herrlingen  -  TSV Untergröningen II     6 : 8

TSV Herrlingen (Punkte):
Doppel:  Manuela Konrad / Kathrin Kuhn (1) , Sabrina Götzfried / Luisa Hagmeyer 
Einzel:  Manuela Konrad (2), Kathrin Kuhn (1) , Sabrina Götzfried (1) Luisa Hagmeyer (1)

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Cristina Krauß / Anja Reiner, Petra Henninger / Corinna Engel (1)
Einzel:  Cristina Krauß (3), Petra Henninger (1), Corinna Engel (1), Anja Reiner (2)

Damen I, Württembergliga: Kochertälerinnen kehren mit einem 7:7 aus dem Allgäu zurück.

Ein im Vorfeld nicht erwarteter Punktgewinn gelang den Damen des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Württembergliga im Duell beim letztjährigen Tabellenzweiten SV Amtzell. Wieder zurück im Dress des TSV Untergröningen war dabei Sabine Holzwarth. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr verletzte sie sich beim Heimspiel gegen den TTC Singen schwer. Nun stand sie erstmals wieder an der Tischtennisplatte und steuerte gleich einen Punktgewinn bei.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Miriam Kuhnle und Laura Henninger mit 3:1 gegen Silke Bruder und Janine Hafner durch. Am anderen Tisch gab es eine 0:3 Niederlage von Sabine Holzwarth und Cristina Krauß gegen Elisabeth Schanzer und Bianca Bädicker.

Laura Henninger stand anschließend gegen Elisabeth Schanzer auf verlorenem Posten und unterlag mit 0:3 während sich Miriam Kuhnle gegen das Materialspiel von Karin Hoffmann mit demselben Ergebnis durchsetzen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Cristina Krauß mit einer 1:3 Niederlage gegen Silke Bruder und Sabine Holzwarth mit einem klaren 3:0 gegen Janine Hafner zum 3:3 Zwischenstand.

Im Spitzenspiel zwischen Miriam Kuhnle und Elisabeth Schanzer gab es eine Vielzahl hochklassiger Ballwechsel zu beklatschen. Miriam gewann Satz 1 und verlor den zweiten Durchgang. Im dritten hatte sie den Satzgewinn auf dem Schläger und verlor diesen jedoch unglücklich in der Verlängerung. Durchgang 4 ging wieder ins Kochertal und im Entscheidungssatz folgte dann hauchdünnes 9:11. Laura Henninger glich durch einen 3:0 Erfolg gegen Karin Hoffmann wieder zum 4:4 aus. Sabine Holzwarth konnte nach ihrer langen Verletzungspause dem schnellen und druckvollen Spiel ihrer Gegnerin noch nicht Paroli bieten und musste Silke Bruder zum 3:1 gratulieren. Cristina Krauß erspielte dem TSV dann wieder den Punkt zum 5:5 durch einen 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.

In den Überkreuzpartien setzte sich Miriam Kuhnle mit 3:0 gegen Silke Bruder durch, Sabine Holzwarth unterlag mit 0:3 gegen Elisabeth Schanzer und nach der 1:3 Niederlage von Cristina Krauß gegen Karin Hoffmann lag der TSV mit 6:7 im Rückstand. Den Punktgewinn für das TSV-Quartett sicherte dann Laura Henninger im letzten Spiel des Abends mit einem 3:1 Erfolg gegen Janine Hafner.

Nach den ersten Spielen in der Württembergliga liegt der TSV mit 3:1 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Am kommenden Wochenende treffen die Untergröningerinnen in ihrem Auswärtsspiel auf den TTC Gnadental (Sonntag 11.10.2020 – 14:30 Uhr).

Sabine

Nach einem Jahr Verletzungspause wieder am Tisch – Sabine Holzwarth steuert beim 7:7 des TSV Untergröningen beim SV Amtzell einen Punktgewinn bei.
Bild: Martin Reiner

SV Amtzell  -  TSV Untergröningen    7 : 7

SV Amzell (Punkte):
Doppel:  Elisabeth Schanzer / Bianca Bädicker (1), Silke Bruder / Janine Hafner 
Einzel:  Elisabeth Schanzer (3), Karin Hofmann (1), Silke Bruder (2), Janine Hafner 

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Laura Henninger (1), Sabine Holzwarth / Cristina Krauß  
Einzel:  Miriam Kuhnle (2), Laura Henninger (2), Sabine Holzwarth (1), Cristina Krauß (1)

Damen III, Landesklasse: Klarer 8:2 Auswärtserfolg in der Tischtennis Landesklasse.

Nach der Auftaktniederlage gegen den SC Unterschneidheim gelang dem Kochertal-Quartett des TSV Untergröningen in der Tischtennis-Landesklasse der Damen ein überraschend deutlicher 8:2 Erfolg in der Auswärtspartie beim SC Staig. Mit Lotte Groß gab eine weitere Jugendspielerin des TSV ihr Debüt im Erwachsenenbereich - Einstand gelungen.

Die Untergröningerinnen änderten ihre Doppelpaarungen und konnten beide Doppel für sich entscheiden. Sowohl Anja Reiner und Andrea Feil als auch Anja Loss und Lotte Groß konnten sich in 4 Sätzen gegen ihre Gegenrinnen behaupten.

In den Einzelpartien waren die Spiele umkämpft. Andrea Feil konnte sich dabei mit 3:1 gegen Tamara Stolz durchsetzen; Anja Reiner gab gegen Carolin Schickler eine 2:0 Führung noch aus der Hand und musste in den Entscheidungssatz – in diesem setzte sich Reiner dann mit 11:8 durch. Im hinteren Paarkreuz musste Lotte Groß gegen Raphaela Erhart eine knappe und etwas unglückliche 1:3 Niederlage verkraften während sich Anja Loss mit 3:0 gegen Carmen Häussler behaupten konnte.

In Durchgang zwei fand Anja Reiner im Spiel gegen Tamara Stolz 2 Sätze lang nicht in ihr Spiel und lag mit 0:2 im Rückstand. Dieses drehte sie in den Folgesätzen und am Ende gelang ihr ein 3:2 Erfolg. Mit all ihrer Routine setzte sich Andrea Feil mit 3:1 gegen Carolin Schickler durch und sorgte damit für die Vorentscheidung in dieser Partie. Nachdem Anja Loss ihrer Gegnerin zum Erfolg gratulieren musste war es Lotte Groß vorbehalten mit einem 3:0 Erfolg gegen Carmen Häussler den TSV-Erfolgt unter Dach und Fach zu bringen.

Mit 2:2 Punkten liegen die Kochertälerinnen auf Platz 4 in einer noch wenig aussagefähigen Landesklasse-Tabelle. Weiter geht es am 24.10. mit der Auswärtspartie beim TSV Herrlingen (Beginn: 15:30 Uhr).

Lotte Groß

Lotte Groß - gab mit ihren 15 Lenzen ihr Debüt in der Damen Landesklasse und gewann einen Doppel- und Einzelpunkt für den TSV.
Bild: Martin Reiner


SC Staig  -  TSV Untergröningen    2 : 8

SC Staig (Punkte):
Doppel:  Tamara Stolz / Carolin Schickler, Raphaela Erhart / Carmen Häussler  
Einzel:  Tamara Stolz, Carolin Schickler, Raphaela Erhart (2), Carmen Häussler  

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Anja Reiner / Andrea Feil (1), Anja Loss / Lotte Groß (1)
Einzel:  Anja Reiner (2), Andrea Feil (2), Anja Loss (1), Lotte Groß (1)

 

Damen III: Landesklasse: 3:8 Niederlage gegen Gäste vom SC Unterschneidheim.

Zum Saisonauftakt in der Tischtennis-Landesklasse der Damen verlor der TSV Untergröningen III klar mit 3:8 gegen den SC Unterschneidheim. Am Ende entscheidend waren die 5-Satz Duelle; insgesamt 6 mal ging es in den Entscheidungssatz, diesen konnten 4 Mal die Gäste für sich verbuchen.

In den Eingangsdoppeln teilte man sich die Punkte. Während sich Feil/Loss gegen Wünsch/Hönle knappe mit 3:2 behaupten konnten, verloren in der anderen Box Reiner/Kocbinar gegen Schnele/Rettenmaier mit 1:3.

In den Einzelpartien konnten sich auf Untergröninger Seite Anja Reiner und Yeliz Kocbinar in die Siegerliste eintragen, auf Seiten der Gäste blieb Andrea Schnele unbesiegt und punktete dreimal, die restlichen Punkte steuerten Sophie Wünsch, Carolin Rettenmaier (2) und Sandra Hönle bei.

Am kommenden Wochenende (03.10.2020) geht die Reise für die Kochertälerinnen zum SC Staig (Beginn: 19:00 Uhr).

Yeliz Kocbinar


TSV Untergröningen  -  SC Unterschneidheim          3 : 8

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Anja Reiner / Yeliz Kocbinar, Andrea Feil / Anja Loss (1)
Einzel:  Anja Reiner (1), Andrea Feil, Anja Loss, Yeliz Kocbinar (1)

SC Unterschneidheim (Punkte):
Doppel:  Andrea Schnele / Carolin Rettenmaier (1), Sophie Wünsch / Sandra Hönle
Einzel:  Andrea Schnele (3), Sophie Wünsch (1), Carolin Rettenmaier (2), Sandra Hönle (1)

 

Mädchen U18, Verbandsklasse Süd: Mit einem 6:2 Erfolg und 2 Punkten zurück aus dem Allgäu.

Ihre Auswärtsaufgabe lösten die Mädchen des TSV Untergröningen in der Verbandsliga Süd routiniert. Nach dem 6:2 Erfolg setzen sich die Mädchen an die Tabellenspitze.

Nach einer Punkteteilung in den Doppeln musste in den anschließenden Einzelspielen lediglich Emilie Schimpf ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren, alle anderen Kochertälerinnen konnten sich in ihren Spielen durchsetzen. Ihrer Nummer 1 attestierten die Mannschaftskolleginnen dann eine gewisse Affinität zum Pferdesport, getreu dem Motto “ein gutes Pferd springt nur so hoch es muss“ galt dies im übertragenen Sinn an diesem Tag auch für die Nummer 1 des TSV, Miriam Kuhnle.

Das nächste Spiel steht für das TSV-Quartett erst wieder am 14.11. auf dem Spieltableau, wenn dann das vermeintliche Spitzenspiel gegen die Gäste vom TSV Illertissen ansteht (Spielbeginn 10:00 Uhr).

Miriam Kuhnle 003

SV Deuchelried  -  TSV Untergröningen       2 : 6

SV Deuchelried (Punkte):
Doppel:  Laura Mahle / Nina Handlos, Jessica Biegemeier / Yvonne Krumpschmid (1)
Einzel:  Laura Mahle, Nina Handlos, Jessica Biegemeier (1), Yvonne Krumpschmid

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Emilie Schimpf, Cristina Krauß / Lotte Groß (1)
Einzel:  Miriam Kuhnle (2), Cristina Krauß (2), Lotte Groß (1), Emilie Schimpf

Mädchen U18, Verbandsliga Süd: Klarer 6:1 Erfolg zum Saisonauftakt.

Im ersten Saisonspiel in der Mädchen Verbandsliga Süd gastierte das Tischtennis-Quartett vom VfL Sindelfingen in Untergröningen. Am Ende konnten sich die Kochertälerinnen mit 6:1 durchsetzen.

Unter dem Strich ein relativ klarer Erfolg der Untergröninger Mädchen. Zu Beginn konnten sich beide Doppel durchsetzen, in den Einzelpartien unterlag Emilie Schimpf, wogegen sich Miriam Kuhnle, Cristina Krauß und Yeliz Kocbinar durchsetzen und so die 2 Punkte im Kochertal behalten konnten.

Am kommenden Wochenende geht die Reise ins Allgäu zum SV Deuchelried; einem Gegner, welcher in den letzten Jahren meist auch auf dem Spielplan stand.

 

TSV Untergröningen  -  VfL Sindelfingen               6 : 1

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Emilie Schimpf (1), Cristina Krauß / Yeliz Kocbinar (1)
Einzel:  Miriam Kuhnle (2), Cristina Krauß (1), Yeliz Kocbinar (1), Emilie Schimpf

VfL Sindelfingen (Punkte):
Doppel:  Laura Orda / Gracia Rentschler, Eva Herr / Neele Lohrbach
Einzel:  Laura Orda, Gracia Rentschler, Eva Herr (1), Neele Lohrbach

Damen I, Württembergliga: Untergröningen gewinnt gegen den TTC Kißlegg mit 8:2.

Im ersten Spiel unter besonderen Vorzeichen setzte sich der TSV Untergröningen in der Tischtennis-Württembergliga der Damen mit 8:2 gegen den Aufsteiger vom TTC Kißlegg auf dem heimischen Rötenberg durch.

Miriam Kuhnle und Cristina Krauß konnten im Eröffnungsdoppel gegen Larissa Ziegler und Sabrina Schorer einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen und im Entscheidungssatz ließen sie einen Matchball liegen um am Ende mit 2:3 aus der Box zu gehen. In der anderen gewannen Laura Henninger und Nina Feil mit 3:1 gegen Sabrina Schorer und Franziska Schmid zum 1:1 Zwischenstand.

Nach verlorenem 1.Durchgang setzte sich Miriam Kuhnle gegen Carolin Schorer mit 3:1 durch und Laura Henninger schaffte das Kunststück einen 1:2 Satzrückstand und hohen Rückstand im 4.Satz noch in einen umkämpften 3:2 Erfolg zu drehen. Nina Feil und Cristina Krauß lösten ihre Aufgaben gegen Carolin Schorer sowie Franziska Schmid relativ sicher und brachten damit die Untergröningerinnen mit 5:1 in Führung.

In Durchgang 2 verlor Miriam Kuhnle gegen Larissa Ziegler mit 2:3, nachdem sie im Entscheidungssatz den “Spielfaden“ verlor. Spielgewinne von Laura Henninger, Nina Feil und der Schlusspunkt von Cristina Krauß brachten dann den Erfolg unter Dach und Fach.

Sicherlich auch auf Grund der Hygienevorgaben war der Besuch mit 25 Zuschauern deutlich geringer als in der letzten Saison.

Am kommenden Wochenende haben die Untergröninger Damen spielfrei, ehe dann am Samstag den 03.10.2020 das Auswärtsspiel beim SV Amtzell auf dem Speilplan steht (Beginn: 18:00 Uhr).

006


TSV Untergröningen  -  TTC Kißlegg          8 : 2

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Cristina Krauß, Laura Henninger / Nina Feil (1),
Einzel:  Miriam Kuhnle (1), Laura Henninger (2), Nina Feil (2), Cristina Krauß (2)

TTC Kißlegg (Punkte):
Doppel:  Larissa Ziegler / Sabrina Schorer (1), Carolin Schorer / Franziska Schmidt
Einzel:  Larissa Ziegler (1), Carolin Schorer, Sabrina Schorer, Franziska Schmid

Damen I, Oberliga: Nach der 6:8 Niederlage gegen Frickenhausen ist der Abstieg besiegelt

Im letzten Heimspiel gegen den TTC Frickenhausen gelang dem TSV Untergröningen kein Punktgewinn. Damit steht vier Spieltage vor dem Saisonende der Abstieg aus der Oberliga leider fest. Vor über 50 Zuschauern lieferte sich der TSV ein Duell auf Augenhöhe, die Zuschauer unterstützten das Team lautstark – leider gab es am Ende wieder einmal keine Punkte.

Nina Feil und Laura Henninger spielten im Eingangsdoppel gut auf und siegten verdient mit 3:1 gegen Sterr / Müller. Im anderen Doppel unterliefen Miriam Kuhnle und Cristina Krauß gegen Wisniewski / Scholer immer wieder vermeintlich leichte Fehler, ließen in Satz 3 gleich mehrere Satzbälle liegen und verloren am Ende mit 0:3.

Spitzenspielerin Miriam Kuhnle, die gegen Jana Scholer an den Tisch musste, wirkte in ihrem ersten Spiel noch etwas unsortiert und musste eine 0:3 Niederlage verkraften. Am Nebentisch kämpfte Nina Feil gegen die Nummer 1 der Gäste, Christiane Wisniewski, welche allerdings an diesem Tag eine Hausnummer zu groß war und nur einen Satzgewinn zuließ. Bei einem 1:3 Rückstand startete das hintere Paarkreuz  in ihre Begegnungen. Laura Henninger feierte mit einem mutigen Angriffsspiel einen relativ sicheren 3:1 Erfolg gegen Anika Müller. Mit einem fulminanten Angriffsspiel “fegte“ am Nebentisch Cristina Krauß die Nummer 3 aus Frickenhausen, Stefani Sterr von der Platte. Zwischenstand 3:3 hieß es nach rund einer Stunde Spielzeit und das Publikum unterstütze die Mannschaft weiterhin lautstark.

Miriam Kuhnle, die nach Anfangsschwierigkeiten und dem Verlust des ersten Satzes gegen die starke Christiane Wisniewski  immer besser  ins Spiel fand, hatte letztendlich in Satz 2 und 3 das ein und andere Mal das Glück nicht auf ihrer Seite und verlor diese Sätze jeweils in der Satzverlängerung. Auch in ihrer zweiten Partie spielte Nina Feil wieder hervorragend auf, zeigte ihr Potenzial und dem Publikum einen Krimi. Bei einer 2:1 Führung und Matchball in Durchgang vier wollte der Siegpunkt nicht gelingen und im Entscheidungssatz lag Nina schnell im Rückstand und lief diesem dann hinterher. Am Ende eine knappe und unglückliche 2:3 Niederlage.

Bei einem 3:5 Rückstand spielte dann Laura Henninger gegen Stephani Sterr und parallel Cristina Krauß gegen Anika Müller. Laura Henninger setzte sich mit 3:1 durch während Christina Krauß in fünf umkämpften Sätzen am Ende mit 2:3 das Nachsehen hatte. Statt einem 5:5 stand leider vor den Überkreuzpartien ein 4:6 auf der Anzeigetafel.

Laura Henninger musste gegen Christiane Wisniewski in die Box, spielte gut mit – aber mehr als ein Satzgewinn ließ ihre Gegnerin an diesem Tag nicht zu. Miriam Kuhnle konnte danach den Gesamtstand durch einen 3:0 Erfolg gegen  Stephani  Sterr auf 5:7 verkürzen. Danach spielten Nina Feil (gegen Anika Müller) und Cristina Krauß (gegen Jana Scholer) die letzten beiden Spiele des Tages. Nina Feil fand dabei nach einem 0:2 Rückstand immer besser ins Spiel, drehte dasselbe und gewann im Entscheidungssatz dann sicher. Der TSV konnte auf 6:7 verkürzen. Leider lag Cristina Krauß trotz guter Ballwechsel gegen eine an diesem Tag starke Jana Scholer schnell mit 0:2 im Satzrückstand, hatte in Satz 3 zwei Satzbälle welche nicht genutzt werden konnten und so gab es eine 0:3 Niederlage.

Damit war nach 3 Stunden Spielzeit die 6:8 Heimniederlage besiegelt und die Enttäuschung bei Spielerinnen und Anhang groß. Gut gespielt und keine Punkte. Mit 2:26 Punkten haben die Kochertälerinnen die rote Laterne in der Tabelle und reisen mit dieser am kommenden Wochenende an den Bodensee zum TTC Singen. Gegen den TTC gab es in der Vorrunde am fünften Spieltag eine knappe 6:8 Heimniederlage und dieses Spiel ist allen noch in leidvoller Erinnerung. Sabine Holzwarth konnte durch die bei diesem Spiel erlittene Verletzung (Kreuzbandriss) seitdem kein Spiel mehr für den TSV bestreiten.

 

 MG 4299

Laura Henninger - zwei Einzelpunkte und ein Doppelerfolg mit Nina Feil reichten nicht für einen Punktgewinn gegen den TTC Frickenhausen.

 


TSV Untergröningen  -  TTC Frickenhausen          6 : 8

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel:  Miriam Kuhnle / Cristina Krauß, Nina Feil / Laura Henninger (1)
Einzel:  Miriam Kuhnle (1), Nina Feil (1), Laura Henninger (2), Cristina Krauß (1)

TTC Frickenhausen (Punkte):
Doppel:  Christiane Wisniewski, Jana Scholer, Stephani Sterr, Annika Müller
Einzel:  Christiane Wisniewski, Jana Scholer, Stephani Sterr, Annika Müller

 

Bild: tt-top

Tabellenstand

Ergebisse und Vorschau nächste Spiele

Q-TTR TSV

Anmeldeformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.